Zurückhaltung bei der Gestaltung kennzeichnet die Kollektionen aus dem Hause NOMOS GLASHÜTTE, die sich damit an der Designschule des Bauhauses orientieren. Zeitgemäß und weltoffen präsentiert sich das 1990 gegründete Unternehmen, das zu den jüngsten Uhrenherstellern gehört und trotzdem bereits zahlreiche Designpreise gewann. Eine erstklassige Riege von Designern entwirft die Uhren, die dann von Uhrmachern in Glashütte gebaut werden.

Vielfach preisgekröntes Design trifft bei Nomos Glashütte auf traditionelles sächsisches Uhrmacherhandwerk.

Seltene Klassik – Ludwig als limitiertes Sondermodell aus Anlass von 375 Jahre Westfälischer Friede.

Zeit für Frieden

Der moderne Gesamteindruck der „Ludwig 375“ wird durch subtile Anspielungen an eine vergangene Zeit komplettiert. Das strahlend weiße Ziffernblatt wurde emailliert, die Zeiger sind in „Feuille-Form“ gestaltet und die Minuterie zeigt alle 5 Minuten eine rote Raute. Ikonische Elemente aus der Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg, mit äußerster Liebe zum Detail gefertigt. Für Westfalen allerdings ist die originale Taube auf der Krone ein besonderer Hingucker. 

Das 375. Jubiläum bestimmt nicht nur das Aussehen der Uhr, sondern auch ihre Auflage: Die Saphirglasböden erlauben einerseits Einblicke in das veredelte Uhrwerk, andererseits lässt die Signatur „Eine von 375“ auf der Rückseite der „Ludwig“ keine Zweifel an der streng limitierten Anzahl des Sondermodells. Genauso begrenzt sind auch die Verkaufsstandorte. Vorbestellungen sind ab sofort in unseren Häusern in Münster und Osnabrück möglich, erhältlich ist das Modell in vier verschiedenen Größen.