• Around the world

    Für vielreisende Weltbürger ist der mühelose Wechsel zwischen den Zeitzonen eine Selbstverständlichkeit. Das war nicht immer so.

    Als Phileas Fogg am Sonnabend, 21. Dezember 1872, um 20.45 Uhr den Salon des Londoner Reform Clubs betrat, staunten seine Club-Kollegen nicht schlecht: Hatte er es doch tatsächlich geschafft, in 80 Tagen seine Reise um die Erde zu vollenden. Phileas Fogg selbst hatte die Wette beinahe verloren gegeben, bis ihm bewusst wurde: Indem er die Erde Richtung Osten umrundet hatte, wurden die Tage für ihn bei jedem der 360 Längengrade, die er überquerte, um 4 Minuten kürzer – in der Summe sparte er also ganze 24 Stunden; eine Zeitspanne, die ihm letztlich den Wetteinsatz sicherte.

    Mehr erfahren

    Was Jules Vernesʼ legendärem Romanhelden den Wetterfolg bescherte, war für seine Zeitgenossen in der realen Welt eine große Herausforderung. Schließlich galt es, ein einheitliches Zeitsystem zu entwickeln, von dem insbesondere die aufstrebenden Eisenbahngesellschaften profitieren konnten. Die vielerorts angewandte Unterscheidung zwischen teilweise sogar drei Zeiten – der Stationszeit, der Zeit bei Weiterreise Richt­ung Osten und der Richtung Westen – war eine verwirrende Notlösung, die der fortschreitenden Mobilität der Menschen längst nicht mehr gerecht wurde. Mit der Einführung des Weltzeitsystems und der Einteilung der Welt in 24 Zeitzonen auf der Internationalen Meridian-Konferenz im Jahr 1884, konnte das Problem auf genial einfache Weise gelöst werden. Seit den Dreißigerjahren des 20. Jahrhunderts beschäftigen sich Uhrmacher mit der mechanischen Anzeige einer zweiten Zeitzone. Ob Weltzeit- oder GMT-Uhr: Bei den verschiedenen Konstruktionen kennt ihre Kreativität keine Grenzen.

    Schließen

  • Mit der Oyster Perpetual GMT-Master II erinnert Rolex an die legendäre GMT-Master aus dem Jahr 1955, die zur offiziellen Ausrüstung der Pan-Am-Piloten gehörte. Ihre zweifarbige Lünette mit
    24-Stunden-Graduierung, ursprünglich in rot und blau, machte sie zu einer unverwechselbaren Ikone. 2018 legt Rolex das Modell zum ersten Mal in Everose-Gold auf, eine von der Uhrenmanufaktur entwickelte und patentierte Legierung in 18 Karat Gold, die in der hauseigenen Gießerei hergestellt wird und eine charakteristische Rosénuance aufweist. Die Lünette besitzt eine zweifarbige Cerachrom-Zahlenscheibe aus Keramik in der neuen Farbkombination braun und schwarz. Der 24-Stunden-Zeiger sowie die in beide Richtungen drehbare Lü­nette ermöglichen die Übersicht über zwei Zeit­zonen gleichzeitig. Das Kaliber 3285 gehört zu den Rolex Manufakturwerken der neuen Generation und vereint zehn Patente auf kleinstem Raum.

  • ROLEX
    Oyster Perpetual GMT-Master II

    18 Karat Everose-Gold, 40 mm, wasserdicht bis 100 Meter Tiefe, mechanisches Manufakturwerk mit Selbstaufzug, COSC-zertifiziert,Datum, 24-Stunden-Anzeige, zweite Zeitzone

  • Eine zweite Zeitzone, ein mit der Ortszeit synchronisiertes Datum sowie der automatische Aufzug kennzeichnen die Patek Philippe Calatrava Pilot Travel Time. 2015 lanciert, zeigt sie sich 2018 in neuem Gewand: Das roségoldene Gehäuse und das braune, mit Sonnenschliff versehene Zifferblatt mit subtilem Schwarzverlauf, verschaffen der Referenz 5524 aus der Schweizer Manufaktur einen würdigen Auftritt. Ihr Design erinnert an klassische Flieger­uhren und erweist im Zusammenspiel mit der hochpräzisen Mechanik den Pionieren der Luftfahrt die Ehre.

  • PATEK PHILIPPE
    5524R-001

    Gehäuse 750/-Roségold, 42 mm, wasserdicht bis 60 m Werkart Manufakturkaliber 324 S C FUS mit automatischem Aufzug Funktion zweite Zeitzone, Datum

  • A. Lange & Söhne
    LANGE 1 ZEITZONE

    Gehäuse 750/-Weißgold, 41,9 mm Werkart Manufakturkaliber mit Handaufzug Funktion zweite Zeitzone mit Tag-/Nachtanzeige und Städtering, Großdatum, Gangreserveanzeige

  • Im Jahr 1994 war die Lange 1 der Star
    der ersten Armbanduhrenkollektion
    von A. Lange & Söhne. Mit ihrem dezentral aufgebauten Zifferblatt, dem Dreitagewerk sowie dem typischen Großdatum prägte sie von Anfang an das Gesicht der Marke. Ausgestattet mit einem Zeitzonenmechanismus präsentierte sie sich als Lange 1 Zeitzone erstmals 2005 im Rahmen eines weltumspannenden Events. Mithilfe ihres Städterings lässt sich parallel zur Heimatzeit die aktuelle Zeit für alle 24 Zeitzonen der Welt bestimmen. Komfortabel: Die separaten Tag-/Nachtanzeigen für die Heimat- und die Zonenzeit.

  • Seit diesem Jahr gibt es die Glashütte Original Senator Cosmopolite auch in Edelstahl. Das reduzierte Design und ein innovativer Zeitzonenmechanismus charakterisieren die Uhr für anspruchs­volle Kosmopoliten. Dunkelblaue Poire-­Zeiger, Ziffern und Indizes in Kombination mit den schwarzen Details der verschiedenen Anzeigen sowie das stilisierte Firmament zur Tag- und Nacht-Indikation lassen die Uhr klassisch und zugleich modern erscheinen.

  • GLASHÜTTE ORGINAL
    SENATOR COSMOPOLITE

    Gehäuse Edelstahl, 44 mm, wasserdicht bis 5 bar (50m) Werkart Manufakturkaliber 89-02 mit automatischem Aufzug Funktion Gangreserveanzeige, bis zu 72 Stunden Gangdauer, Panoramadatum, Auswahl aus 35 Zeitzonen inkl. 1/2h und 3/4h Differenzen

  • Als „The Tudor“ wurde der Schweizer Uhrenhersteller 1926 erstmals im Namen von Rolex Gründer Hans Wilsdorf in das Markenregister eingetragen.
    Mit der Tudor Black Bay GMT stellt das Unternehmen 2018 ein Modell vor, das auf den ersten Blick diese traditionsreiche Verbindung offenbart. Auf den zweiten Blick zeigt sich jedoch der ganz eigene Stil von Tudor: Die Black Bay GMT aus der Heritage Linie, die das Markenerbe neu interpretiert, besitzt die unter Sammlern als „Big Crown“ bezeichnete markante Aufzugskrone sowie die typischen Snowflake-Zeiger – unverkennbare Gestaltungsmerkmale der Ursprungsmodelle – sowie eine hochfunktionale Komplikation für mehrere Zeitzonen:
    die GMT-Funktion. Mit dem Kaliber MT5652 stellt das Unternehmen zum ersten Mal ein neues Manufakturwerk
    mit zweiter Zeitzone vor.

  • TUDOR
    Black Bay GMT

    Edelstahl, 41 mm, wasserdicht bis 200 Meter Tiefe, Manufakturwerk mit Selbstaufzug, COSC-zertifiziert,Datum, 24-Stunden-Anzeige, zweite Zeitzone