Sky-Dweller
Neue Modelle 2024

Rolex Sky-Dweller
Symphonie der Reflexe

Die Oyster Perpetual Sky-Dweller wurde geschaffen, um es nimmermüden Reisenden zu ermöglichen, sich hinter den Kulissen der Zeit zurechtzufinden. Ihre überaus sinnenfrohen Ausführungen erzeugen durch eine wahre Symphonie von Reflexen visuelle Emotionen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rolex präsentiert zwei neue Ausführungen der Oyster Perpetual Sky-Dweller in 18 Karat Gold, die jeweils mit einem Jubilee-Band versehen sind. Dieses Modell für Weltreisende ist erstmals mit einem Jubilee-Band aus Edelmetall ausgestattet.

Die eine Ausführung, in 18 Karat Everose-Gold, ziert ein schiefergraues Zifferblatt, die andere, in 18 Karat Gelbgold, besitzt ein tiefweißes Zifferblatt.

Beide Jubilee-Bänder – jeweils mit Oysterclasp-Schließe, der traditionellen Schließe der Sky-Dweller –  verfügen wie die meisten Rolex Armbänder aus Edelmetall über Keramikeinsätze in den Bandelementen.

Die Sky-Dweller ist mit dem Kaliber 9002 ausgestattet, einem Uhrwerk der uhrmacherischen Avantgarde, das es ermöglicht, neben den Stunden, Minuten und Sekunden auch das Datum, den Monat und eine zweite Zeitzone im 24-Stunden-Format anzuzeigen.

Konzentrierte Innovation

Die Sky-Dweller präsentiert sich als elegante Armbanduhr für Weltreisende mit zwei gleichzeitig ablesbaren Zeitzonen und einem Jahreskalender.

Der – Saros genannte – Jahreskalender, der automatisch zwischen den Monaten mit 30 Tagen und denjenigen mit 31 Tagen unterscheidet, wird von einem patentierten Mechanismus angetrieben und zeichnet sich durch eine neuartige Anzeige aus: Die Monate werden in zwölf Sichtfenstern am Außenrand des Zifferblatts neben den Stundenindizes angezeigt – der aktuelle Monat erscheint in Rot. Der springende Datumswechsel ist abhängig von der Lokalzeit.

Das Oyster-Gehäuse, Symbol für Wasserdichtheit

Das garantiert bis zu einer Tiefe von 100 Metern wasserdichte Oyster-Gehäuse der Sky-Dweller mit einem Durchmesser von 42 mm ist der Inbegriff von Robustheit und Eleganz. Die mit einem doppelten Dichtungssystem ausgestattete Twinlock-Aufzugskrone ist am Gehäuse sicher verschraubbar. Das Uhrglas ist für die bessere Ablesbarkeit des Datums mit einer Zykloplupe auf der 3-Uhr-Position versehen und besteht aus äußerst kratzfestem, entspiegeltem Saphirglas.

Das Kaliber Perpetual 9002

Die Sky-Dweller ist mit dem ihr vorbehaltenen Kaliber 9002, einem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten Uhrwerk, ausgestattet. das 2023 präsentiert und in demselben Jahr an dem Modell eingeführt wurde. Dieses mechanische Uhrwerk mit automatischem Aufzugsmechanismus, ein technisches Meisterwerk, zeichnet sich durch verbesserte Leistungen insbesondere in Sachen Präzision, Gangreserve, Bedienkomfort und Zuverlässigkeit aus.

Jubilee-Band

Die neuen Ausführungen der Sky-Dweller verfügen über ein Jubilee-Band. Dieses fünfreihige Metallarmband mit fließenden Konturen und hohem Tragekomfort wurde eigens für die Oyster Perpetual Datejust entwickelt, die 1945 eingeführt wurde. 

Das Jubilee-Band dieser neuen Ausführungen ist mit einer Oysterclasp-Faltschließe sowie mit der komfortablen Easylink-Verlängerung ausgestattet, einem von der Marke entwickelten System, mit dem das Armband auf einfache Weise um circa 5 mm erweitert werden kann. Darüber hinaus verfügt das Band über – von der Marke entwickelte – patentierte Keramikeinsätze in den Bandelementen, durch die es an Geschmeidigkeit und Langlebigkeit gewinnt.

Zertifizierung als Chronometer der Superlative

Wie alle Armbanduhren von Rolex verfügt die Oyster Perpetual Sky-Dweller über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“ – ein Präzisionsstandard, der von Rolex 2015 neu definiert wurde. Dieses Prädikat bescheinigt, dass jede Uhr – im Anschluss an die offizielle Zertifizierung des Uhrwerks durch das unabhängige Schweizer Prüfinstitut Contrôle officiel suisse des chronomètres (COSC) – vor dem Verlassen der Uhrenmanufaktur eine Reihe von Tests bestanden hat, die von Rolex in eigenen Labors sowie nach eigenen Kriterien durchgeführt werden.